Auf dieser Seite wollen wir Ihnen ein paar Informationen zum kulturellen Geschehen rund um Wiesedermeer geben!

Aber es ist nur ein kleiner Überblick. Es gibt natürlich noch viel mehr zu Sehen und zu Erleben.

 

Aurich (ca. 19km entfernt)

Aurich ist die zweitgrößte Stadt Ostfrieslands. Als eines der Wahrzeichen der Stadt gilt das Pingelhus (plattdeutsch Pingeln = Klingeln, Glockläuten), welches früher als der Hafen noch dort lag, als Hafenwärter- und Speditionsgebäude genutzt wurde. Auf dem Auricher Marktplatz finden Besucher den Sous-Turm. Dieser 25 Meter hohe Turm, der im Wesentlichen aus einen mit Plexiglas verkleideten Stahlrohr besteht, wurde 1990 aufgestellt. Der Sinn des Werkes oder die Absicht des Künstlers ist nicht auf den ersten Blick erkennbar und überlässt den Betrachter eine eigene Interpretation. Von den Aurichern selbst wird das Werk spöttisch auch Auricher Tauchsieder, futuristischer Schrotthaufen oder Weltraumpenis genannt. Zudem finden Besucher in Aurich eine 28,7m hohe Stiftmühle, ein Mausoleum, den alten Auricher Bahnhof sowie ein historisches Museum.

 

Im Juni findet alljährlich das Auricher Open-Air-Festival statt, welches auch unter dem Namen Seaside-Festival bekannt ist. Das Festival lockt dann mehrere Tausend Rock- und Metal-Freunde nach Aurich. Wer es lieber klassisch mag, dem bietet der Musikalische Sommer in Ostfriesland das richtige Ambiente, welcher jedes Jahr im Spätsommer ausgerichet wird. Im August feiern die Auricher in ihrer Innenstadt das Stadtfest.

 

 

Emden (ca. 60km entfernt)

Emden ist eine Stadt an der Mündung der Ems in die Nordsee und zeichnet sich vor allem durch seine vielfältigen Museen aus. Besucher finden in Emden die Kunsthalle mit Werken der Neuen Sachlichkeit und des deutschen Expressionismus. Zudem sind dort das Ostfriesische Landesmuseum und ein Bunkermuseum zu finden. Auch das Otto Waalkes-Huus können in Emden besucht werden. Da es sich bei Emden um eine Hafenstadt handelt, werden einige Schiffe rund um den Hafen als Museumsschiffe ausgestellt.

 

Einmal im Jahr finden das Matjesfest und das Delftfest in Emden Stadt. Beim Matjesfest, welcher in der Emder Innenstadt und den Ratsdelf stattfindet, würdigen die Emder die Heringsfischerei ihrer Stadt. Meist im Juli findet das Delftfest statt, welches den maritimen Charakter der Stadt hervorheben soll.

 

 

Jever (ca. 21km entfernt)

Jever zeichnet sich vor allem durch sein "Friesisches Brauhaus zu Jever" aus, wo seit 1848 das gleichnamige Bier gebraut wird. Dieses bietet unter Voranmeldung eine Besichtigung des Produktionsbetriebes unter fachkündiger Führung an. Aber auch andere noch ältere historische Bauwerke können besichtigt werden.

 

Zu den regelmäßigen Veranstaltungen der Stadt Jever gehören unter anderen das Püttbierfest, welches im Januar am Montag nach den Heiligen Drei Königen gefeiert wird, der traditionelle "Kiewittmarkt" im Frühjahr, das Altstadtfest im August und der "Brüllmarkt" im Oktober, welcher ein großer Vieh- und Landwirtschaftsmarkt mitten in der Stadt ist.

 

 

Wiesmoor (ca. 7,5km entfernt)

Nennt sich selbst "Blumenstadt" und ist seit 2006 die jüngste Stadt Ostfrieslands. Wiesmoor ist als Luftkurort anerkannt.

 

Die Blumenhalle gilt als Wahrzeichen der Stadt. Auf rund 1.500m² Fläche werden in jährlich wechselnden Ausstellungen, von März bis Oktober, mehr als 10.000 Blumen ausgestellt. An  die Blumenhalle schließt sich ein 5ha großer Gartenpark an. Durch eine Moorbahn können Besucher zum Torf- und Siedlungsmuseum gelangen, welches die Geschichte der Moorkolonisation ab 1780 bis zur Urbarmachung Wiesmoors ab 1906 zeigt.

 

Im ersten Septemberwochenende jedes Jahres findet das sogenannte Blütenfest statt. Höhepunkt der fünftägigen Veranstaltung ist der Blumenkorso, der in jedem Jahr einem anderen Motto gewidmet ist. Dann fahren mehrere Wagen, welche mit Tausenden von Blüten besteckt sind, eine bestimmte Strecke entlang. Bei Dämmerschoppen am Samstagabend springen die alte Blütenkönigin und ihre Hofdamen mit dem Fallschirm über den Fussballstation ab. wo anschließend eine große Feier, sowie ein Höhenfeierwerk stattfindet. Sonntagnachmittags wird auf der Freilichtbühne von den Zuschauern die neue Blütenkönigin und ihre Hofdamen gwählt. Den Abschluss des Blütenfestes bildet am Montagabend der "Kanal in Flammen".

 

Zudem finden jedes Jahr das Wiesmoores Frühlingsfest (März), der Blumen-und Pflanzenmarkt (Frühjahr), das Oktoberfest, das Stadtfest und an den vier Adventssonntagen der Weihnachtsmarkt statt.

 

 

Wilhelmshaven (ca. 37km entfernt)

Wilhelmshaven ist der größte Standort der deutschen Marine und zweitgrößte der Bundeswehr. Dadurch ist v.a. das Deutsche Marinemuseum am Südstrand ein regelrechter Publikumsmagnet. Gegenüber des Marinemuseum befindet sich das Wattenmeerhaus, welches ein Bildungs- und Informationszentrum für den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer bildet. Am Bontekai können sich Besucher im Oceanis mit einer virtuellen Unterwasser-Forschungsstation vertraut machen und die Faszination der Tiefsee erleben. Auch die Kaiser-Wilhelm-Brücke, das Wahrzeichen Wilhelmshaven, ist eine "Besichtigung" wert. Zudem können Besucher den kleinsten botanischen Garten in Deutschlands erleben, welcher nur einen kleinen Teil der schönen Grünanlagen an der Stadt am Meer ausmacht.

 

Für regelmäßige Open-Air-Livekonzente jeglicher Musikrichtungen sorgt jeden Mittwoch von Mai bis Mitte September das Pumpwerk. Andere regelmäßige Veranstaltungen sind im Mai der Gorch-Fock-Marathon, im Juni das Rüstsieler Hafenfest und das Südstrandwochenende, im Juli das Wochenende an der Jade und das größte Labskausessen der Welt, sowie im Oktober der JadeWeserPort-Cup.